Infinity - Unendlichkeit!

M. E. Z.

Montag , 17. 12. 2018  

Besucher

Heute101
Gestern126
Insgesamt234220

Gästebuch - Letzte Einträge

The posts is ***ly significant.
Thanks a ton! This a wonderful website!
Many thanks very valuable. Will share website with my pals.
With thanks for sharing your fantastic web page.
Nice Web page, Continue the excellent work. thnx.
I love this website - its so usefull and helpfull.
Thanks! It is an remarkable site!
I appreciate checking your web sites. Appreciate it!
Good content you've gotten here.
Love the site-- extremely user pleasant and great deals to see!
You've terrific knowlwdge at this point.
Sustain the great job and bringing in the group!
Thanks, this site is extremely handy.
thanks for information
You've gotten the most effective sites.
Keep up the excellent work and producing in the crowd!
Wow because this is excellent job! Congrats and keep it up.
Keep up the exceptional job !! Lovin' it!
Many thanks, this site is really valuable.
Great internet website! It looks really expert! Keep up the excellent job!

Aufzucht der Welpen

Ihre ersten 3-4 Wochen erleben die Welpen in einer Wurfkiste im Wohnzimmer unseres großen Hauses. Dieses ermöglicht ein unmittelbares Zusammenleben und sofortige Möglichkeit zur Wahrnehmung und zum Kennenlernen alltäglicher Umweltgeräusche wie z.B. Fernseher, Musik, menschliche Stimmen, Haushaltsgeräte, oder andere Tiere, wie z.B. unsere Katze Lilli. Direkter Kontakt durch wiederkehrendes Schmusen und Spielen mit den Welpen wird für eine positive Gewöhnung und Einstellung zum Menschen sorgen.

 

Ab der 4./5. Woche unternehmen wir mit den Kleinen erste Ausflüge innerhalb des Hauses und dem Garten, wo täglich weitere und neue positive Eindrücke und Erlebnisse die Welpen möglichst umfangreich auf die „große weite Welt“ vorbereitet werden.

 

Dieses ist auch der Zeitpunkt, wo die kleinen Hunde schon so viel aufgenommen haben, dass Sie als potentieller Interessent herzlich willkommen sind, um „live“ dabei zu sein und die Welpen kennenzulernen. Sie selbst sollten neben reinem Interesse auch über das Bewusstsein verfügen, dass ein Australian Shepherd ein „Arbeitshund“ ist und zum Glücklichsein Aufgabenstellungen benötigt, die seinen großen körperlichen und auch geistigen Möglichkeiten entsprechen.